Messe-Idee: Die Macht der Produktstory

Ihre Messe-Idee für mehr qualifizierte Fachgespräche.

Der Altmeister der Erzählkunst Alfred Hitchcock wachte eines Nachts auf. Schlaftrunken schrieb er seinen Geistesblitz für eine geniale Story auf einen Block. Am nächsten Morgen schaute Hitchcock als Erstes voller Neugierde auf seinen Ideenblock. Darauf stand: Mann liebt Frau!

Banal. Oder doch nicht… Romeo und Julia, Sissi, La Traviata.
Derselbe Plot: Liebe. Welche Welten, Dramen und Schicksale liegen dazwischen. Welche Tonalitäten und Zielgruppen.

Sie wissen Produktstorys lenken die wertvolle Aufmerksamkeit auf diese Unterschiede. Sicherlich, bei Werbespots, Internet, Printmedien ist das tägliches Handwerk. Doch auf Messen gilt oft: Fakten, Fakten, Fakten.
Also für reine Fakten spar ich mir die Messe und die Strapazen der Reise.. Mich persönlich interessiert auf Messen die Story. Der Dialog. Der Eindruck …

Hat Ihr Produkt überhaupt eine Geschichte? Oder besteht es nur aus trockenen, erstklassigen Fakten? Übrigens… was wäre Mont Blanc, Ferrari, Bang&Olufson ohne seine Produktgeschichte?

Ja, durch die Geschichte wird Ihre Firma greifbar. Denn das Gehirn findet Anknüpfungspunkte zu uns Bekanntem an unsere Bedürfnisse: Stolz, Vergnügen, Frieden und Profit.

Welche Grundbedürfnisse spricht Ihr Produkt an? Welche Erfahrungswelten? Welche Geschichte hat Ihr Unternehmen? Wer hat das Produkt entwickelt? Auf was bin ich persönlich besonders stolz bei diesem Produkt und vorallem weshalb?

Stellen Sie sich vor, Sie sehen sich auf einem Möbelstand um. Sie lesen: Stuhl Turino, Eschenholz, 1195.- Euro. Beim nächsten Messestand lesen Sie auf einem kleinen Plakat: Modell Turino, handgefertigt in einem traditionsreichen Pfälzer Familienbetrieb. Mit heimischem Eschenholz aus nachhaltiger Landwirtschaft. Die Stabilität der schlanken, italienisch designten Beine garantiert astfreies Kernholz. Die Oberfläche ist per Hand mit reinem Leinöl eingelassen. Nur 1195.- Euro.

Zweimal derselbe Stuhl, zweimal derselbe Preis. Doch beim Zweiten Beispiel wurde noch die Entstehungsgeschichte, ökologisches Bewußtsein, der Schweiß eines Arbeiters und italienische Lebensweise mitverkauft.

Möglichserweise lassen Sie so eine Geschichte in das Messe Gespräch einfließen. Vielleicht schreiben Sie die Geschichte auf ein Schild beim Produkt. Wie wärs, wenn Sie die Speisekarte für Ihre Geschichte nutzen.

Sicherlich könnte auch Ihr Give Away Ihre Geschichte unterstützen! Ein billiger Kugelschreiber schreibt oder auch nicht. Ist das die Geschichte die Sie erzählen wollen?

Was macht eine Weinprobe in einem alten Weinkeller zu etwas ganz Besonderem? Die Atmosphäre der alten Holzfässer und die spannenden Geschichten des Winzers über sein Weingut und seinen Wein. Villeicht hat er sogar noch einen Tip für einen gereiften Käse.

Warum soll ich mir die Mühe mit der Geschichte machen?
Das liest doch sowieso niemand!
Das stimmt nicht.
Stellen Sie sich vor, die Messeshow ist fertig, die Gäste flanieren auf den Stand, schauen sich um, suchen nach interessanten Informationen.
Sind die Gäste jetzt vorallem an den reinen Fakten interessiert oder wollen die erstmal ein persönliches Gespür für die Firma und deren Mitarbeiter entwickeln?

Übrigens… dies unterstreicht auch ein Artikel im Havard Business Review(Sept.-Oct. 2000)

Im Artikel“Getting the attention you need“ diskutieren die Autoren Thomas Davenport und John Beck eine Studie, welche an 60 Teilnehmern durchgeführt wurde.

Die Autoren befragten jeden Teilnehmer nach dem Niveau des Interesses der empfangenen Botschaften letzter Woche. Dabei konnten die Botschaften durch Gespräche, E-Mail, Telefon oder andere Medien an sie herangetragen worden sein. Das Ergebnis? Beck und Davenport schrieben:
Overall, the factors most highly associated with getting (the executives) attention, in rank order, were: the message was personalized, it evoked an emotional response, it came from a trustworthy or respected sender, and it was concise. The messages that both evoked emotion and personalized were more than twice as likly to be attended to as the messages without those attributes.

Welches Parfum bevorzugen Sie?
Ein Duftwasser mit den Zutaten Aqua, PPG-15, Limonene, Geranio, Trisodium EDTA … oder ein Parfum, das Sie durch die Nase träumen läßt.

Was tut eigentlich ein Interessent, wenn er am Stand auf das Gespräch warten muss?
Zuweilen vergleicht er die präsentierten Fakten mit dem Wettbewerber. Ihre Produktstory führt ihn sanft in Ihre Produktwelt, läßt möglicherweise die Gedanken an den Wettbewerber verblassen.

Können Sie eigentlich für alle Produkte auf der Messe Produktstories verwenden?
Klar … Das Ding an sich, ist für den Nutzer uninteressant. Nur durch die Anwendung, zur Bedürfnissbefriedigung, wird das Produkt ganz besonders wertvoll.

Jeder erlebt mehr als er versteht – aber das Erlebnis, nicht das Verständnis beeinflußt unser Verhalten. Marshall McLuhan

Ein Experiment warum Fakten oftmals übersehen werden. Ja, diese Tatsache ist sogar ein wesentliches Geheimnis der Zauberkunst.

Wie setzt ein Messe-Infotainer Ihre Geschichte in eine Messe Show um? Einfach jetzt fragen. Tel.: 07307-956564 oder Mail

Sie sind an weitere spannenden Messe-Ideen interessiert? Einfach jetzt zum kostenlosen Messebrief anmelden. Sie erhalten gartis alle 6-8 Wochen wertvolle Messe-Ideen frei Haus geliefert. Ein Haken hat er. Ja, es könnte Ihnen Spaß machen die Messe Ideen in die Praxis umzusetzen.

Weiterführende Literatur zur Messe-Idee Produktstory:

Tausend und eine Macht, Werner T. Fuchs
ISBN: 3-280-05033-2

Fundamente, Eberhard Riese
ISBN: 3-9808898-1-5

Story. Die Prinzipien des Drehbuchschreibens Robert Mc Kee
ISBN: 3895810452

Der verbotene Ort. Die inszenierte Verführung, Christian Mikunda
ISBN: 3636012142

Großerfolg im Kleinbetreib, Hans-Peter Zimmermann
ISBN: 3-636-01294-0

Die Macht der Emotionen, Claudia Wassmann
ISBN: 389678430-7

Produkte als Botschaften, Helene Karmasin
ISBN: 3832310088